Leistungsbeschreibung

Durch schriftliche Erklärung gegenüber der unteren Bauaufsichtsbehörde kann ein Grundstückseigentümer öffentlich-rechtliche Verpflichtungen zu einem sein Grundstück betreffenden Tun oder Unterlassen (z. B. Übernahme von Abstands- oder Stellplatzflächen, Vereinigung von Grundstücken) abgeben. Die Erklärung wird als Baulast in das Baulastenverzeichnis eingetragen. Wer ein berechtigtes Interesse darlegt, kann in dieses Verzeichnis Einsicht nehmen oder sich Abschriften erstellen lassen.

An wen muss ich mich wenden?

Landräte und Oberbürgermeister der kreisfreien und großen kreisangehörigen Städte als untere Bauaufsichtsbehörde

Welche Unterlagen werden benötigt?

Antrag an die untere Bauaufsichtsbehörde (sh. zuständige Stelle)

Welche Gebühren fallen an?

15 Euro je Grundstück

Spezieller Hinweis für Schwerin, Landeshauptstadt

  • Kosten für unbelastetes Grundstück: 15,- Euro je Flurstück
  • Kosten für belastetes Grundstück: 20,- Euro je Flurstück
  • Höchstgebühr: 100,- Euro

Welche Fristen muss ich beachten?

keine

Rechtsgrundlage

§ 83 Absatz 3 der Landesbauordnung Mecklenburg-Vorpommern (LBauO M-V) vom 18. April 2006 (GVOBl. M-V S. 102), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 20. Mai 2011 (GVOBl. M-V S. 323)

Anträge / Formulare

keine

Ansprechpartner

  • Sachbearbeiter/in

    Frau Jana Greve